Protein-Diät: Wie kann man Gewicht verlieren, ohne die Gesundheit zu schädigen?

wie man auf einer Protein-Diät Gewicht verliert

Möchten Sie schlank sein und Gewicht verlieren, ohne Ihre Gesundheit zu schädigen? Proteindiät - um Ihnen zu helfen: Informieren Sie sich über den Wirkungsmechanismus, Listen zulässiger und verbotener Lebensmittel, Kontraindikationen, einige nützliche Tipps zu Gesundheit, Ernährung und Lebensstil, ein einwöchiges Menü, einen kompetenten Ausweg aus der Ernährung, Vor- und Nachteile.

Möchten Sie Ihre Zahl korrigieren und sich von den zusätzlichen Pfunden verabschieden, die aus dem Nichts kommen? Hierfür gibt es sowohl denkbare als auch unvorstellbare Wege. Zum größten Teil - Fasten mit Hilfe eines bestimmten Produkts, wenn Sie es hauptsächlich für einen genau festgelegten Zeitraum essen. Dadurch wird Harmonie auf Kosten der Gesundheit erreicht: Zusätzlich zu den geschätzten Zahlen auf der Waage treten Erschöpfung, Magenprobleme und Stress auf. Ernährungswissenschaftler bieten aber auch sanftere Programme an, die keine derart unangenehmen Folgen haben. Eine davon ist eine Protein-Diät in verschiedenen Versionen.

Arten von Proteindiäten

Die Proteindiät ist in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich, die jeweils eine bestimmte Liste von Lebensmitteln enthalten, die Sie essen können. Es ist sehr schwierig, diese Sorte selbst herauszufinden. Es gibt jedoch eine Lösung: Lassen Sie sich von einem Spezialisten beraten. Basierend auf den Problemen Ihrer Figur wird er die eine oder andere Art der Proteindiät empfehlen, bei der dem Protein einige andere Komponenten hinzugefügt werden:

  • klassische (traditionelle) Proteindiät: Zugabe von Kohlenhydraten;
  • strenges Protein: nur Protein mit einer signifikanten Reduktion aller Portionen;
  • Protein und Vitamin: frisches Obst, Gemüse, Beeren, Kräuter;
  • Protein-Fett: Fette;
  • Proteinkohlenhydrat: Kohlenhydrate;
  • Proteinfrucht: Frucht;
  • Protein-Gemüse: Gemüse.

Jede dieser Arten von Protein-Diäten verhindert, dass Sie verhungern, da Ihr Körper alles bekommt, was er braucht. Es wird keine Magersucht, hungrige Ohnmacht und Reizbarkeit geben. Protein und das Nervensystem unterstützen die Normalität und die Muskeln verkümmern nicht. Überzeugen Sie sich selbst.

Durch die Seiten der Vergangenheit

Bei der Zersetzung von Hüttenkäse in Bestandteile isolierte Proust 1728 erstmals Lebensmittelprotein.

Der Wirkungsmechanismus einer Proteindiät

Regeln für das Abnehmen auf einer Protein-Diät

Das Essen großer Mengen an Protein zwingt den Körper, sich darauf zu konzentrieren, sie zu assimilieren. Infolgedessen ordnet er seine Arbeit auf den Verbrauch der erhaltenen Kalorien um. Parallel dazu werden im Gewebe bestimmte Prozesse ausgelöst, die so schnell wie möglich zum Gewichtsverlust beitragen:

  • Fette und Kohlenhydrate gelangen nicht in den Körper, der letztendlich seine eigenen Reserven an den Seiten, im Magen und in den Hüften verbraucht.
  • Es wird viel Energie für die Proteinverdauung aufgewendet, was zur Verbrennung von subkutanem Fett führt.
  • Protein-Lebensmittel verbessern die Wärmeregulierung, beschleunigen so Stoffwechselprozesse und tragen zum Gewichtsverlust bei.

Wenn Sie also in kurzer Zeit abnehmen müssen, ohne die Gesundheit und die Folgen zu beeinträchtigen, hilft eine wirksame Protein-Diät. Wählen Sie die Sorte, die aus gesundheitlichen Gründen oder Geschmackspräferenzen zu Ihnen passt, überprüfen Sie das Menü und die Einkaufslisten - und schärfen Sie Ihre Figur!

Eine interessante Tatsache.

Tierische Proteine ​​werden leichter und schneller assimiliert als pflanzliche Proteine.

Lebensmittel, die für eine Protein-Diät zugelassen sind

Finden Sie zuerst heraus, welche Lebensmittel für eine Protein-Diät am besten geeignet sind. Sie bilden die Grundlage Ihrer Ernährung während des Hungerstreiks.

Erlaubt zu essen:

  • gekochte Eier;
  • fettarme Milchprodukte;
  • Fleisch: Huhn, Pute ohne Haut, Kalbfleisch, Kaninchen, Rindfleisch,
  • Fisch: Thunfisch, rosa Lachs, Pollock, Flunder;
  • Meeresfrüchte: Tintenfisch, Krabben, Garnelen, Austern;
  • Pilze;
  • Hülsenfrüchte: Linsen, Bohnen, Kichererbsen;
  • Gemüse;
  • ungesüßte Früchte: Äpfel, Ananas, Kiwi, Zitrusfrüchte;
  • Getränke: schwacher Kaffee / Tee ohne Zucker und Sahne, Protein-Shakes, Kräutertees und Abkochungen.

Dies ist eine Liste zulässiger Lebensmittel für eine strenge Proteindiät, die nur auf die Proteinaufnahme beschränkt ist. Bei allen anderen Sorten dieser Methode zum Abnehmen wird sie durch andere Produkte ergänzt - beachten Sie dies. Leider wird es im Rahmen dieses Hungerstreiks viele verbotene Früchte geben.

Beachten Sie!

Ernährungswissenschaftler empfehlen, pflanzliche und tierische Proteine ​​in einer Mahlzeit zu kombinieren. Die erfolgreichsten Kombinationen sind: Haferbrei + Milch, Rührei + Bohnen, Sushi + Fisch, Fleisch + Bohnen.

Liste der verbotenen Produkte

Was Sie nicht mit einer Protein-Diät essen können

Der schwierigste Teil einer Diät, und Protein ist keine Ausnahme, besteht darin, Ihre Lieblingsspeisen aufzugeben, die verboten sind.

Wenn Sie auf diese Weise abnehmen möchten, sollte die Liste der verbotenen Lebensmittel immer vor Ihren Augen stehen:

  • süße Säfte, Alkohol, Soda;
  • Butter, Sahne;
  • Schmalz, geräuchertes Fleisch, Halbfabrikate, Wurst;
  • Nüsse;
  • Backwaren, Müsli, Brot, Schokolade, Süßigkeiten;
  • getrocknete Früchte;
  • Saucen, Sauerrahm, Mayonnaise, Senf, Gewürze, Ketchup;
  • Trauben, Bananen, Aprikosen, Kakis, Mangos, Melonen, Papaya;
  • Kartoffeln, Karotten, Rüben;
  • Mais, Erbsen;
  • Fast Food;
  • Zucker;
  • Schweinefleisch, Rindfleisch;
  • Heilbutt, Hering, Quappe, Makrele, Stör;
  • Konserven.

Ja, viele Leckereien fallen unter das Verbot der Proteindiät, aber Sie müssen selbst verstehen, dass sie auch ohne Hungerstreik schädlich für den Körper sind. Wenn Sie also auf diese Weise Gewicht verlieren, gelangen Sie zu den Prinzipien einer guten Ernährung. Dies wirkt sich nicht nur positiv auf Ihre Figur aus, sondern auch auf Ihre Gesundheit im Allgemeinen. Es sei denn natürlich, Sie haben irgendwelche Krankheiten. Schließlich können sie leicht zu Kontraindikationen werden.

Wussten Sie schon?

Eiweiß wurde früher als Heilmittel für viele Krankheiten verwendet. Dies wird in den Schriften von Plinius dem Älteren (Altes Rom) beschrieben.

Proteindiät: Kontraindikationen

Protein-Diät ist eine ernsthafte Belastung für den Körper. Stoffwechselprozesse werden beschleunigt, Fette werden verbrannt, der Magen beginnt anders zu arbeiten, Giftstoffe werden entfernt. Dies erfordert eine erhöhte Reaktion vieler Organe. Aber wenn nicht alles so gut mit ihnen ist, kann sich der Zustand dramatisch verschlechtern. Denken Sie also an die Kontraindikationen für eine Protein-Diät:

  • Probleme mit den Nieren, dem Magen-Darm-Trakt und dem Urogenitalsystem;
  • Alter unter 18 und über 55;
  • Cardio-Training;
  • Kraftsport;
  • Schwangerschaft;
  • Laktation;
  • übermäßiger geistiger, körperlicher und emotionaler Stress;
  • Allergie gegen Lebensmittel, die in der Diät erlaubt sind;
  • Gallensteinkrankheit;
  • Onkologie;
  • Diabetes mellitus.

Diese Kontraindikationen sind ein Stoppsignal für das Abnehmen bei einer Proteindiät. Beseitigen Sie diese Faktoren zuerst - und verlieren Sie dann Gewicht. Insbesondere Cardio-Belastungen und Workouts können für kurze Zeit aufgegeben werden. Schwangerschaft, Stillzeit und Jugend sind vorübergehende Phänomene. Alles andere muss behandelt werden und erst dann sollte der Proteinmangel deklariert werden.

Wow!

Es stellt sich heraus, dass alle lebenden Organismen auf der Erde aus Proteinen bestehen.

Tipps zum Abnehmen von Proteinen

Spotrom während einer Protein-Diät

Ein paar Tipps zum Abnehmen mit einer Protein-Diät mit maximalem Gewichtsverlust, aber ohne Schaden, helfen Ihnen dabei, schnell und einfach das zu erreichen, was Sie wollen.

Diese Regeln sind Ihnen vertraut, da sie die bekannten Prinzipien eines gesunden Lebensstils darstellen.

Gesundheit

  1. Machen Sie vor Beginn eines Hungerstreiks eine ärztliche Untersuchung, um Kontraindikationen festzustellen.
  2. Holen Sie die Erlaubnis Ihres Arztes / Ernährungsberaters für Ihre Ernährung ein.
  3. Nehmen Sie ein Multivitaminpräparat.
  4. Wenn Schwindel und Schwäche auftreten, fügen Sie Ihrer Ernährung einige Kohlenhydrate hinzu. Essen Sie zum Beispiel Haferflocken zum Frühstück.
  5. Wenn Sie sich schlechter fühlen, hören Sie auf diese Weise auf, Gewicht zu verlieren.
  6. Nehmen Sie keine Medikamente ein.
  7. Gib schlechte Gewohnheiten auf.
  8. Radfahren, Formen, Schwimmen, Aerobic.

Ernährung

  1. Essen Sie stundenweise, genau zur gleichen Zeit.
  2. 4 Stunden vor dem Schlafengehen zu Abend essen.
  3. Kalorien zählen.
  4. Trinken Sie 1, 5 oder sogar 2 Liter Wasser pro Tag.
  5. Überwachen Sie Ihr Gewicht täglich.
  6. Nehmen Sie gedämpfte, gedünstete, gekochte und gebackene Gerichte in Ihre Eiweißdiät auf. Alles Frittierte ist verboten.
  7. Portionsgröße: 150 g eines Gerichts und 200 ml Getränke gleichzeitig. Obst - 100 gr.

Lebensstil

  1. Geh vor Mitternacht ins Bett.
  2. Schlaf genug.
  3. Machen Sie einen Spaziergang an der frischen Luft.
  4. Machen Sie noch keine Kraftsportarten oder Cardio-Workouts.
  5. Seien Sie gut gelaunt, ärgern Sie sich nicht über Kleinigkeiten.

Viele Leute denken, dass viele Empfehlungen in keiner Weise für eine Protein-Diät gelten. In der Tat ist für den Prozess des Abnehmens jede Kleinigkeit wichtig. Überzeugen Sie sich selbst: Ich habe nicht genug Schlaf bekommen - ich habe mich losgerissen und den Hungerstreik nicht beendet, weil der Körper keine Zeit hatte, Kraft zu sammeln, um Schwierigkeiten zu überwinden. Also hilf ihm dabei. Die letzte Nuance ist die Vorbereitung des Menüs.

Hilfreiche Ratschläge.

Proteinfutter nach der Wärmebehandlung wird besser aufgenommen.

Beispiel-Protein-Diät-Menü

Protein-Diät-Menüoption zur Gewichtsreduktion

Überprüfen Sie Ihr Protein-Diät-Menü ständig anhand der Liste der zulässigen und verbotenen Lebensmittel.

Wir bieten nur eine indikative Version an, die typisch für das traditionelle Fastenschema ist.

1 Tag

  • Frühstück: Kleiebrot, Eier, Kaffee.
  • Mittagessen: Apfel.
  • Mittagessen: Spinatsuppe, gedämpfter Thunfisch, Brot, Cocktail.
  • Nachmittagssnack: Hüttenkäse.
  • Abendessen: Zitronengarnele.

2 Tage

  • Frühstück: Hüttenkäse, Brot, Kaffee.
  • Mittagessen: orange.
  • Mittagessen: Fischsuppe, gebackene Pilze mit Gemüse, Cocktail.
  • Nachmittagssnack: Käse.
  • Abendessen: Gemüsesalat.

3 Tage

  • Frühstück: Huhn, Brot, Kaffee.
  • Mittagessen: Grapefruit.
  • Mittagessen: Eiersuppe, Bohneneintopf, Cocktail.
  • Nachmittagssnack: Kefir.
  • Abendessen: Quarkauflauf.

Tag 4

  • Frühstück: Hüttenkäse, Brot, Kaffee.
  • Mittagessen: Mandarin.
  • Mittagessen: Protein Okroshka, gebackene Zucchini, Cocktail.
  • Snack: Joghurt.
  • Abendessen: gefüllter Tintenfisch.

Tag 5

  • Frühstück: Eiweißomelett, Brot, Kaffee.
  • Mittagessen: Kiwi.
  • Mittagessen: Fleischbällchensuppe, Rindfleisch, Cocktail.
  • Nachmittagssnack: fermentierte gebackene Milch.
  • Abendessen: Proteinsalat.

6 Tage

  • Frühstück: einige Proteine, Brot, Kaffee.
  • Mittagessen: Pampelmuse.
  • Mittagessen: Kleiesuppe, Chicken Puff, Cocktail.
  • Nachmittagssnack: Hüttenkäse.
  • Abendessen: Gemüseeintopf mit Hühnchen.

7 Tage

  • Frühstück: Hüttenkäse, Brot, Kaffee.
  • Mittagessen: Ananas.
  • Mittagessen: Dottersuppe, Omelett mit Tomaten, Cocktail.
  • Nachmittagssnack: Sauermilch.
  • Abendessen: Fisch.

Vergessen Sie beim Zusammenstellen eines Protein-Diät-Menüs für jeden Tag nicht, die Portionsgröße zu berücksichtigen. Schließen Sie Anpassungen nicht aus: Aus Gründen der unwichtigen Gesundheit oder des übermäßigen Stresses können Sie sich entspannen und einen Löffel Honig essen. Ein kompetenter Ansatz zum Abnehmen ermöglicht es Ihnen, erstaunliche Ergebnisse zu erzielen.

Paradox.

Geben Sie Ihrem Körper nicht zu viel Protein, sonst wird es in Fett umgewandelt.

Beenden einer Protein-Diät

der richtige Weg aus der Eiweißdiät

Der korrekte Austritt aus der Proteindiät ist wichtig, um die am Ende erzielten Ergebnisse zu konsolidieren und die schnelle Gewichtszunahme zu vermeiden. Dies ist ein schrittweiser Übergang zu einer ausgewogenen Ernährung, die Fette und Kohlenhydrate enthält.

  1. Essen Sie am ersten Tag nach der Diät morgens 100 ml Brei und fügen Sie zum Mittagessen 100 g Beilage hinzu.
  2. Erhöhen Sie diese Portionen am zweiten Tag auf 150 Gramm. Zum Abendessen können Sie sich einen Salat mit Mayonnaise oder Butter gönnen.
  3. An Tag 3 ist dunkle Schokolade erlaubt.
  4. Essen Sie an Tag 4 etwas Schweinefleisch, Lammfleisch und fettigen Fisch, aber nicht mehr als 150 g.
  5. Alkohol ist am 5. Tag erlaubt.

Wenn Sie direkt nach der Eiweißdiät Eis, Gebäck und Fast Food essen, müssen Sie bedauern, dass das Gewicht, das mit solchen Schwierigkeiten abgenommen hat, bald und in den gleichen Mengen zurückgekehrt ist.

Nach Recherchen.

Protein wird manchmal als Ursache für hohen Cholesterinspiegel im Blut angesehen.

Vorteile einer Protein-Diät

Warum ist die Protein-Diät so beliebt und erhält so viele positive Bewertungen? Sie hat viele Vorteile gegenüber anderen Methoden zum Abnehmen:

  • Aufgrund häufiger Mahlzeiten und abwechslungsreicher Menüs ist kein Hunger zu spüren.
  • Immunität wird gestärkt;
  • kein Stress;
  • Körpergewicht normalisiert sich schnell wieder;
  • Dank des Proteins wird die Muskelmasse nicht erschöpft, aber das Ergebnis ist eine Relieffigur.
  • keine Dehnungsstreifen.

Vergessen Sie jedoch nicht die Nachteile einer Proteindiät, die manchmal unangenehm sind. Denken Sie vorher daran.

Zusätzliche Informationen.

Protein besteht aus 22 Aminosäuren - den Bausteinen von Zellen.

Nachteile einer Proteindiät

Sie sollten sich über die Gefahren einer Proteindiät im Klaren sein. Natürlich wird es keine ernsthaften Gesundheitsschäden verursachen, aber bei längerem und unsachgemäßem Fasten können Probleme nicht vermieden werden:

Nachteile einer Protein-Diät zur Gewichtsreduktion
  • verringerte die Leistung, da der Körper nicht genügend Kohlenhydrate hat;
  • Schlaflosigkeit, Nierenprobleme, Bluthochdruck aufgrund eines Überschusses an Vitamin C (die Eiweißdiät enthält viele Zitrusfrüchte);
  • Reizbarkeit tritt aufgrund des Mangels an Fetten auf, die die Bausteine ​​von Nervenzellen sind;
  • Verletzung der Blutgerinnung, die durch Fette bereitgestellt werden muss;
  • Magenbeschwerden aufgrund eines neuen Ernährungssystems;
  • Mundgeruch aufgrund von Protein;
  • Mangel an Kalzium, das intensiv aus dem Körper ausgeschieden wird.

Sie müssen wissen, warum eine Protein-Diät schädlich ist, um Ihre Stärken für den Zeitraum des Gewichtsverlusts richtig einschätzen zu können. Bei Zweifeln oder Unklarheiten ist es am besten, einen Ernährungsberater zu konsultieren.Denken Sie daran:Entschlossenheit allein reicht für die Körperformung nicht aus - Sie benötigen auch Umstände wie Gesundheit und einen kompetenten Ansatz.