Diät bei Gicht

Diät für Gicht

Eine Diät bei Gicht ist vielleicht eine der wichtigsten Maßnahmen, die auf eine möglichst frühe Schmerzlinderung und eine Normalisierung des Stoffwechsels im Körper abzielen.

Gicht ist eine systemische Erkrankung, die zu einem gestörten Harnsäurestoffwechsel führt. Gicht tritt häufig wieder auf, und vor dem Hintergrund des Wohlbefindens kann eine Exazerbation auftreten. Natriumuratsalze sammeln sich im Bandapparat, Gelenkgelenken, Knorpelmembranen usw. an. Am häufigsten wird Gicht bei Menschen beobachtet, die die Nahrungsaufnahme nicht kontrollieren, häufig Fleisch, scharfe Speisen und Alkohol konsumieren. Ein unbeweglicher Lebensrhythmus, emotionaler Schock und chronischer Stress können die Krankheitsanfälligkeit verstärken. Ein erblicher Faktor bei der Übertragung der Krankheit findet auch statt, insbesondere wenn der oben beschriebene Lebensstil in der Familie übernommen wird. Gicht beginnt akut, meistens nachts. Der Schmerz ist zunächst im großen Zehengelenk, in den Füßen, Ellbogen und Knien lokalisiert. Der Schmerz kann einen Tag anhalten, dann nachlassen und ein Gefühl von Steifheit und Reibung im Gelenk hinterlassen. Anfälle können wiederholt werden, sich auf andere Gelenke ausbreiten, das betroffene Gelenk ist ödematös, Rötungen sind spürbar. Um den Zustand zu lindern, wird eine Diät verordnet, die auf einer Reduzierung der aufgenommenen Proteinmenge auf 0, 8-1 Gramm pro kg basiert. Körpergewicht, wodurch die körpereigene Harnsäureproduktion gestoppt wird.

Diät bei Gicht an den Beinen

Gicht ist eine ziemlich weit verbreitete Pathologie der Gelenkgelenke, die Ursache der Gicht liegt in der Störung des normalen Stoffwechsels im Körper und insbesondere - wenn sich Harnsäure-Natrium (sein Salzrest) in den Gelenkkapseln und Bändern ansammelt.

Eine Diät bei Gicht an den Beinen erfordert, dass sich der Patient an bestimmte Grenzen des Erlaubten bei der Verwendung von Lebensmitteln hält, sich ausschließlich in Maßen zu ernähren und nicht zu verhungern; während des Fastens wird mehr Harnsäure produziert, was zu Schmerzspitzen führt. Übermäßiges Essen erhöht die Belastung der Harnwege und dies führt auch zu einer übermäßigen Ansammlung von Harnsäure. Ein Patient mit Gicht ist kontraindiziert, Fleisch, Fisch, Brühen mit Fleisch und Fisch, tierische Fette, alles Geräucherte, Innereien, Kaviar zu essen. Sie müssen auch auf Bohnen und Gewürze verzichten. Darüber hinaus impliziert eine Diät für Gicht an den Beinen eine vollständige Ablehnung alkoholischer Getränke - Bier, Wein und andere. Der Patient ist kontraindiziert: Schokolade, starker Tee, Kaffee, Kakao, Kuchen mit Cremes, Himbeeren, Feigen, Trauben, würzige und salzige Käsesorten.

Diät für Gicht an den Händen

Eine Diät bei Gicht an den Händen beinhaltet die Stabilisierung des Harnstoffanteils im Körper sowie des Stoffwechsels im Allgemeinen, indem Lebensmittel mit vielen Urinbasen aus der täglichen Ernährung ausgeschlossen werden. Gleichzeitig ist es erlaubt, Milch, Eier, Obst, Gemüse, Käse zu konsumieren, es wurde festgestellt, dass der Purinanteil in ihnen sehr niedrig ist, außerdem haben sie einen hohen Energiewert und stillen den Hunger perfekt.

Bei Gicht wird Harnsäure am häufigsten in den Gelenkkapseln der Hände abgelagert und verursacht Entzündungen und starke Schmerzen. Auf dem Höhepunkt der Exazerbation der Krankheit wird der Patient durch die Einschränkung und den Schmerz der Bewegungen gestört. Das erste, was in einem solchen Moment helfen kann, ist eine strenge Diät mit Ausnahme bestimmter Lebensmittel.

Fast alle Fleischsorten werden nicht zum Verzehr empfohlen, Brühen außer Gemüsebrühen, Saucendressings, Aspik, geräuchertes Fleisch, abgepackte Suppen, Fischkaviar, Fisch, Konserven, gesättigter Tee, Kaffee, Kakao, Hülsenfrüchte, Produkte mit verlängerter Haltbarkeit, würzige Kräuter, Kuchen mit Sahne, Schokolade, Alkohol, Feigen, Trauben, Himbeeren.

Begrenzen Sie die tägliche Aufnahme von gekochtem Geflügel und Fisch, Tomaten (nicht mehr als 3 pro Tag), Blumenkohl, Sauerampfer, Paprika, Sellerie, Rhabarber und Spargel. Sie sollten auch die Menge an Frühlingszwiebeln und Petersilie, Butter und Milch begrenzen.

Die Speisekarte für jeden Tag kann folgende Produkte umfassen: Tintenfisch, Garnelen, Hühnereier, vegetarische Suppen, fettarmer Hüttenkäse, Käse, Sauerrahm, verschiedene Cerealien, Brot, Nudeln, Nüsse, Samen, Kohl, verschiedenes Gemüse, Honig, Marmelade, Marshmallows, Äpfel, Zitrusfrüchte, Melonen, Avocados. Kwas, Säfte, Kompotte, verschiedene Pflanzenöle.

Bei strikter Einhaltung der diätetischen Ernährung und korrekter medikamentöser Behandlung nehmen schmerzhafte Krämpfe beim Bewegen der Hände ab und gewohnheitsmäßige Bewegungen verursachen keine unerträglichen Schmerzen.

Diät 6 bei Gicht

Diät 6 für Gicht ist auch zur Behandlung von Erkrankungen des Harnsystems, Diathese mit hohem Harnsäuregehalt, Oxalurie, Cystinurie indiziert. Die Ernährung zielt darauf ab, die Harnsäureproduktion zu normalisieren und ein normales Urinmilieu (von sauer bis alkalisch) wiederherzustellen.

Die Vorteile der diätetischen Ernährung bei der Reduzierung der Aufnahme von Lebensmitteln, die reich an Purinen, Oxalsäure sind, und die Vorherrschaft von Lebensmitteln im täglichen Speiseplan, die den Stoffwechsel normalisieren können. Die Produkte bedürfen keiner besonderen Vorbereitung, der Garprozess ist recht einfach, aber Fleisch- und Fischprodukte müssen gekocht werden, um einen Teil der Purine aus den Produkten in die Brühe zu entfernen. Auf der Grundlage der erhaltenen gekochten Produkte können außerdem verschiedene zweite Gänge zubereitet werden. Denken Sie jedoch daran, dass Fleisch nicht mehr als 2-3 Mal pro Woche zu je 150 Gramm verzehrt werden kann, Fisch kann häufiger gegessen werden, jedoch in Portionen nein mehr als 170 Gramm.

Sie müssen 4-6 mal am Tag fraktioniert essen und nicht vergessen, gleichzeitig genug Flüssigkeit zu trinken. Alle sieben bis zehn Tage können Sie Entladetage vereinbaren, indem Sie Hüttenkäse oder Obst essen, Sie können auch Kefir essen. An solchen Tagen muss der Patient mindestens 2, 5 Liter Flüssigkeit trinken. Fasten ist nicht akzeptabel, da es die Krankheit komplizieren kann.

Das Menü der Diät 6 für Gicht muss den folgenden Standards entsprechen: täglicher Proteinkoeffizient 80-90 g, täglicher Fettkoeffizient 80-90 g, täglicher Kohlenhydratkoeffizient 400 g; die Kalorienzahl pro Tag beträgt 2600-2900 kcal; Retinol 0, 5 mg, Thiamin 1, 5 mg, Ascorbinsäure 150 mg; Natrium 4 g, Kalium 3, 5 g, Kalzium 0, 75 g usw.

Sie können ein wenig mageren Fisch, Milchprodukte, Getreide, Eier, Gemüse, Obst, basisches Mineralwasser, schwachen Tee essen.

Diät 8 für Gicht

Diät 8 für Gicht wird verschrieben, wenn der Patient an Fettleibigkeit leidet. Fettleibigkeit als Folge von übermäßigem Essen belastet alle Körpersysteme zusätzlich und verschlimmert jede aktuelle Krankheit. Die Essenz der Diät besteht darin, überschüssiges Fett im Gewebe zu beseitigen. Der Kaloriengehalt der Nahrung wird durch einen höheren Proteinanteil und eine Verringerung des Fettanteils und den nahezu Ausschluss von Kohlenhydraten unterstützt (120-130 g Proteine, 80 g Fett, 120 g Kohlenhydrate, Kalorien - bis zu 2000).

Das Menü der Tischnummer 8 ermöglicht Ihnen die Verwendung von: etwas Roggen, Weizenkleiebrot, Suppen mit Gemüse, 2-3 Mal pro Woche können Sie etwas mageres Rindfleisch, Hühnchengerichte, Fisch - Seehecht, Kabeljau essen. Fisch und Fleisch werden gedünstet, gekocht und gebacken serviert. Müsli und Nudeln sind begrenzt. Fermentierte Milchprodukte - Kefir, fettarmer Hüttenkäse. Eier können nicht mehr als 1-2 pro Tag gegessen werden. Beeren und Früchte können frisch und als Kompotte, Säfte verzehrt werden. Gezeigt werden Tee, schwacher Kaffee, Säfte aus Obst und Gemüse. Völlig von der Speisekarte ausgeschlossen: Backwaren, Nudelprodukte, verschiedene Süßigkeiten, Reisgetreide und Grieß, süße Früchte, Trauben, alle fettigen oder scharfen Speisen sind ebenfalls kontraindiziert.

Diätmenü für Gicht

Das Gicht-Diätmenü schließt purinreiche Lebensmittel aus. Nur durch Einschränkung der Harnsäureproduktion kann das Schmerzsyndrom gelindert werden. Die Diät sollte ernsthaft genug befolgt werden, das Essen ist fraktioniert - 4 mal am Tag, Fasten ist kategorisch inakzeptabel - dies stimuliert die Produktion von Harnsäure. Es ist wichtig zu beachten, dass eine diätetische Ernährung ebenso wichtig ist wie Medikamente. Es gibt viele Variationen in der diätetischen Ernährung, aber viele Patienten stellen sich selbst ein ungefähres Menü zusammen, basierend auf den Unterschieden eines bestimmten Organismus und ausgehend von den zum Verzehr zugelassenen Lebensmitteln. Diät Nummer 6 bei Gicht ist der effektivste Komplex in der Diättherapie bei Gicht, aber es ist immer noch besser, sich mit Ihrem Arzt über einige Nuancen der Ernährung zu erkundigen, um mögliche Komplikationen zu vermeiden. Betrachten Sie also eine Beispieldiät für einen Tag bei Gicht:

  • 1. Frühstück: Gemüsesalat, Obstkuchen mit Hirse, gekochtes Ei.
  • 2. Frühstück: Hagebuttenabkochung, Beerenabkochung kann im Bogen verwendet werden.
  • Mittagessen: Nudeln mit Milch, Gelee.
  • Nachmittagsjause: frisches Obst.
  • Abendessen: Käsekuchen, Gemüsekohlbrötchen, schwacher Tee.

Das angegebene Menü ist ungefähr, als Gericht zum Mittagessen können Sie einen Gemüseeintopf oder ein anderes warmes Gericht zubereiten. Die Art der Mahlzeiten kann variieren, aber eine Regel sollte gleich bleiben: Ein größerer Prozentsatz der Speisen sollte flüssig serviert werden.

Diät für eine Woche mit Gicht

Eine Diät für eine Woche mit Gicht kann sehr abwechslungsreich und lecker sein, Hauptsache, man geht nicht darüber hinaus und bereitet Mahlzeiten nur aus zugelassenen Produkten zu. Besondere Kochkünste sind nicht erforderlich, spezielle Gerichte für Gichtkranke sind einfach zuzubereiten und ähneln in vielerlei Hinsicht der vegetarischen Kost.

In der akuten Phase der Krankheit wird eine strenge Diät für eine Woche mit Gicht verordnet, zusätzlich wird dem Patienten eine strenge Bettruhe verordnet, eine medikamentöse Behandlung, die von einem Arzt verordnet wird. Die Nahrung sollte überwiegend flüssig sein, Fasten ist nicht akzeptabel, außerdem ist es wichtig, täglich etwa zwei Liter Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Ein Beispiel für eine diätetische Mahlzeit für zwei Tage bei Gicht:

Erster Tag:

  • Vor den Mahlzeiten: ein Glas Hagebuttenbrühe.
  • 1 Frühstück: Tee mit Milch, Kohlsalat.
  • 2. Frühstück: Gemüsesaft.
  • Mittagessen: Borschtsch mit Gemüsebrühe, ein Stück gekochtes Fleisch mit weißer Soße (nicht mehr als 100 gr. )
  • Nachmittagsjause: ein Glas Hagebuttenbrühe.
  • Abendessen: Buchweizen mit Milch, Gemüsekohlbrötchen.
  • Vor dem Schlafengehen: Fruchtsaft.

Zweiter Tag:

  • Vor den Mahlzeiten: ein Glas Hagebuttenbrühe.
  • 1 Frühstück: Tee mit Milch, Rübensalat mit Butter oder Sauerrahm.
  • 2. Frühstück: Gemüsesaft.
  • Mittagessen: Gemüsesuppe mit Gerste, Kohlschnitzel.
  • Nachmittagsjause: Fruchtsaft.
  • Abendessen: Karottenkoteletts, Gelee.
  • Vor dem Schlafengehen: Wassermelone oder ein Glas Joghurt.

Die Liste der Gerichte kann kombiniert werden, vergessen Sie nicht, dass die Wirkung der Diättherapie nur dann erreicht und für lange Zeit gefestigt werden kann, wenn sie vollständig beachtet wird.

Rezepte für Gicht

Rezepte für Gicht sind nicht kompliziert und erfordern keine spezielle Vorbereitung oder ein bestimmtes Produktset.

Gemüseschnitte, Salate:

  • Gurken- und Salatsalat. Gemüse fein hacken, salzen, mit Sauerrahm oder fettarmer Sahne würzen.
  • Die Vinaigrette. Gekochte Kartoffeln, Karotten, Rüben in Würfel schneiden, gehackte Gurken, Äpfel, Salat hinzufügen. Alle Komponenten mischen, etwas salzen und mit Sonnenblumenöl würzen.
  • Karottensalat mit grünen Erbsen. Die Karotten mit einer Reibe mahlen, Gemüse und Erbsenkonserven hinzufügen, mit fettarmer Sauerrahm würzen.

Suppen:

  • Kartoffelsuppe. Zuerst werden die Kartoffeln weich gekocht, dann durch ein Sieb gerieben und mit Brühe auf den gewünschten Zustand verdünnt. Als nächstes fügen Sie weiße Soße, Butter und ein Ei hinzu. Alles wird einige Minuten zusammen gekocht, danach wird es mit Kräutern und Sauerrahm serviert.
  • Milchnudelsuppe. Zuerst werden die Nudeln etwa 5 Minuten in Wasser gekocht, dann wird gekochte Milch hinzugefügt und die Suppe gekocht, bis die Nudeln gar sind. Am Ende des Garvorgangs Butter und Zucker hinzufügen.

Beilagen, Desserts und Saucen:

  • Haferflocken mit Milch. Milch aufkochen, Haferflocken, Salz und Zucker nach Geschmack hinzufügen, kochen, bis sie weich sind. Am Ende des Garvorgangs etwas Butter hinzufügen.
  • Omelette. Mehl in einer kleinen Menge Milch mahlen, dann die geschlagenen Eier, den Rest der Milch hinzufügen, alles erneut schlagen und in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur in den Ofen stellen.
  • Syrniki. Hüttenkäse mit Grieß und Ei dick mischen, dann Quarkkuchen formen und in Mehl wälzen. In Öl anbraten und warm zum Tee servieren.
  • Weiße Soße. Mehl in einer Pfanne trocknen, bis es cremig ist, mit Butter vermischen und ständig rühren. Fügen Sie der Mischung heiße Brühe hinzu und kochen Sie sie 10 Minuten lang.

Diät bei verschlimmerter Gicht

Bei der ersten Manifestation der Krankheit wird eine Diät zur Verschlimmerung der Gicht verordnet. Eine Exazerbation beginnt meistens nachts als Anfall einer akuten Arthritis des ersten Großzehengrundgelenks. Zeichen:

  • Die rasche Entwicklung klinischer Symptome erreicht nach 2-6 Stunden ein Maximum.
  • Starke Schmerzen in der betroffenen Gelenkkapsel.
  • Schwellung und Rötung des betroffenen Gelenks.
  • Das Verschwinden aller Manifestationen der Krankheit nach 5-14 Tagen mit der Wiederherstellung der körperlichen Aktivität.

Das Hauptprinzip der Behandlung während einer Exazerbation besteht darin, das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern und einen korrekten Lebensstil für den Patienten zu entwickeln.

  • Einschränkung der Verwendung von Fleisch, Fleischbrühen, Geflügel, Fisch, Innereien, Meeresfrüchten, Bohnen). Die Ernährung sollte reich an Kohlenhydraten und Milchproteinen sein. Die Flüssigkeit wird bis zu 2-3 Liter pro Tag verbraucht.
  • Verzicht auf alkoholische Getränke.
  • Änderung des Behandlungsschemas, wenn Diuretika verschrieben werden.

Eine Diät zur Verschlimmerung der Gicht wird für 10-14 Tage verordnet. Der Schwerpunkt der Speisekarte liegt auf der Verwendung von flüssigen Lebensmitteln - fermentierte Milchprodukte, Gelee, Kompotte, Säfte, schwacher Tee, Gemüsesuppen. Es ist gut, basisches Mineralwasser zu trinken.

Während der Exazerbation werden Verdauungsstörungen beobachtet, daher ist es wichtig, eine sparsame Ernährung einzuhalten. Wenn die Krankheit abklingt, können Sie kleine Mengen Fleisch und Fisch essen (nicht mehr als 1-2 Mal pro Woche und 100-150 Gramm). Sie können Milchprodukte, Gemüse, Eier, Getreide, Obst essen.

Anti-Purin-Diät

Die Anti-Purin-Diät ist ein Menü mit Produkten, bei denen der Harnsäuregehalt praktisch minimal ist. Es wird Patienten mit Gicht sowie Patienten mit Urat-Nephrolithiasis, Hyperurikämie und Hyperurikosurie verschrieben.

  • Es ist absolut verboten zu verwenden: Honig, Kaffee, Schokolade, Trauben und ihre Produkte, Brühen (außer Gemüse), geräuchertes Fleisch, Innereien, Hülsenfrüchte, Kuchen, Sahnegebäck, Vollmilch, Sauerampfer, Rüben, Radieschen, Fisch, Schweinefleisch, Blumenkohl , Alkohol.
  • Begrenzen Sie die Nahrungsaufnahme: ganz gekocht-geräuchert, Kaffee, Tomaten, Kräuter, Pflaumen, Speck, Butter.
  • Essbar: Kartoffeln, Hühner- und Kaninchenfleisch, Müsli, Gemüse (Karotten, Rüben, Gurken, Kürbis), Sauerrahm, Hüttenkäse, Kefir, Wassermelonen, Zitronen, Weißkohl, Zwiebeln, Knoblauch, Weißbrot, Eier, grüner Tee , Dill, Würstchen, Brühwurst, Pflanzenöl.

Eine Antipurin-Diät wird für einen Zeitraum von 10-14 Tagen verordnet, bis sich der Zustand des Patienten verbessert. Darüber hinaus werden je nach Gesundheitszustand nach und nach mehr Lebensmittel in die Ernährung aufgenommen, jedoch gemäß den wichtigsten Bestimmungen der Ernährung. Eine starke Ernährungsumstellung kann eine weitere Exazerbation hervorrufen, und in diesem Fall müssen Sie die Behandlung von Anfang an beginnen.

Diät bei Gicht und Arthritis

Die Ernährung bei Gicht und Arthritis, oder, wie sie sagen, "Krankheiten der Aristokraten" läuft auf eines hinaus - die Einschränkung der Aufnahme von harnsäurereichen Nahrungsmitteln. Die Krankheit ist unangenehm, vor allem durch starke Gelenkschmerzen, aber gut behandelbar und vor allem durch die Ernährung.

Selbst bei der Einnahme der teuersten ausländischen Medikamente ohne Diät wird die Genesung nicht eintreten. Bei richtiger diätetischer Ernährung tritt nach ein oder zwei Wochen eine Verbesserung ein, und unter bestimmten Behandlungsbedingungen können nach einem Jahr alle Einschränkungen und Verbote der Verwendung von Lebensmitteln vollständig aufgehoben werden.

Zunächst lohnt es sich, auf tierisches Fleisch, Fleisch- und Fischsuppen, Innereien, Sardinen, Hering, Makrele und Alkohol zu verzichten.

Reduzieren Sie den Verzehr von Rindfleisch, Wurst, Fisch, Bohnen, Radieschen, Blumenkohl, Spinat, Kakao, Kaffee.

Beschränken Sie sich nicht auf die Verwendung von Müsli, Nudeln, Milchprodukten, Käse, Eiern, Gelee, Butter. Sie können Gemüsesuppen in Gemüsebrühe, Fleisch und Fisch haben, aber nur gekocht und nicht öfter als 1-2 mal pro Woche.

Wenn keine Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems und der Harnwege vorliegen, können Sie die tägliche Flüssigkeitsaufnahme auf 2-2, 5 Liter pro Tag erhöhen. Hagebuttenabkochung, Beerensäfte, Lindentee sind nützlich. Aus Mineralwässern können basische Wässer hergestellt werden.

Diät bei Gicht und Fettleibigkeit

Die Ernährung bei Gicht und Adipositas basiert auf einer Reduzierung der Kalorien in der Tagesration durch leichte und schnell verdauliche Kohlenhydrate und Fette bei gleichzeitiger Erhöhung des Proteinanteils in der Tagesportion. Dadurch wird das Körpergewicht reduziert, der Fettstoffwechsel und das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht wiederhergestellt.

Die Tagesnorm der Diät Nr. 8 enthält je nach Zusammensetzung: Proteine - 100-110 g, Fette - 80-90 g (davon 50% pflanzlich), Kohlenhydrate - 120-150 g, Kilokalorien - 1600-1800. Nur in einer Krankenhausumgebung mit starkem Übergewicht wird eine Diät mit einem Energiewert von 1200 kcal verordnet.

Sie sollten in kleinen Portionen 5-6 mal täglich in kleinen Portionen essen. Sie können das Gewicht einer Portion mit einer Küchenwaage berechnen, und die Portionsgröße wird durch Gemüse erreicht, dies gibt ein Sättigungsgefühl und verursacht auch keine Stresssituation für den Körper und die Diät kann über einen langen Zeitraum eingehalten werden von Zeit. Es ist besser, Gerichte zu schmoren, zu kochen, zu backen und die Verwendung von gebratenen, gehackten Speisen zu reduzieren.

Regulieren Sie die Flüssigkeit mit Diät Nr. 8 in einer Menge von 1, 2-1, 5 Litern. Zum Beispiel - nicht mehr als eine halbe Schüssel Suppe, nicht mehr als 5-6 Gläser Flüssigkeit pro Tagesaufnahme, Salz - ca. 5 g, auf Gewürze und Alkohol verzichten. Kann in Meeresfrüchten verwendet werden (wenn keine Kontraindikationen vorliegen).

Wenn Sie eine Diät einhalten und zu einem späteren Zeitpunkt körperliche Aktivität in Ihren Tagesablauf einbeziehen, können Sie den Heilungsprozess beschleunigen und den Stoffwechsel wiederherstellen und ein positives Ergebnis erzielen.

Natürlich können Sie unter Beachtung der Verschreibung eines Ernährungsberaters akute Gichtanfälle stoppen, aber nur in Kombination mit einer medikamentösen Therapie vollständig geheilt werden. Daher sollten Sie bei den ersten Anzeichen sofort die Klinik für einen Spezialisten kontaktieren, um die Entwicklung schwerer systemischer Veränderungen zu verhindern. Es ist absolut kontraindiziert, sich selbst zu behandeln und das Diätrezept für Gicht zu ignorieren.