Die Maggi-Diät

Die Maggi-Diät gilt heute als eine der effektivsten Diäten. Wichtig ist, dass diese Diät sparsam ist, dh wer sich daran hält, verspürt keinen Hunger, er ist immer satt. Gleichzeitig kann eine Person in relativ kurzer Zeit viel Gewicht verlieren, ohne die Gesundheit zu schädigen. Seit vierzig Jahren ihres Bestehens hat sich die Maggi-Diät bestens bewährt, Ärzte und Ernährungswissenschaftler äußern sich positiv über diese Methode des Abnehmens.

Die Hauptregel der Diät ist, nur die Lebensmittel zu essen, die im Ernährungsprogramm enthalten sind. Die Ernährung ist in zwei Arten unterteilt: Ei und Quark. Für diejenigen, die aufgrund eines hohen Cholesterinspiegels kontraindiziert sind, häufig Eier zu essen, lohnt es sich, die Maggi-Quark-Diät einzuhalten.

Grapefruit und Eier für die Maggi-Diät

Prinzipien der Maggi-Diät

Das Hauptprinzip der Maggi-Diät besteht darin, eine große Menge an Protein zu sich zu nehmen. Die wichtigsten Proteinquellen sind Hüttenkäse und Eier. Unabhängig von der Art der Diät, die Sie wählen, sollten Sie Grapefruit essen, die ein ausgezeichneter Fatburner ist. Der Name der Diät stammt nicht von einem bekannten Gewürzhersteller. Dieser Name wurde der Diät zu Ehren von Margaret Thatcher gegeben, die Freunde Maggi nannten. In ihren Notizen wurde ein Ernährungssystem gefunden, nach dem das Frühstück aus Grapefruit und zwei gekochten Eiern bestehen sollte.

Die Ernährung sollte eine große Menge an Protein enthalten, gleichzeitig sollten jedoch weniger Kohlenhydrate als die Norm enthalten sein. Die Ernährung besteht jedoch nicht nur aus Eiern oder Hüttenkäse, dazu später mehr. Die Hauptsache bei dieser Diät ist, das Ernährungssystem des Körpers auf eine neue Art und Weise wieder aufzubauen.

Merkmale der Maggi-Diät

Frühstück für die Maggi-Diät

Ein wesentliches Merkmal der Maggi-Diät ist der ständige Verzehr von Eiern oder Hüttenkäse. In diesem Fall erhält der Körper eine Ladedosis an Protein, das im Körper die Rolle eines Gewebezellbauers spielt. Wenn Sie alle Empfehlungen befolgen und nicht zusammenbrechen, werden die Kilogramm definitiv verschwinden. Das Hauptparadoxon der Diät ist die Abwesenheit von Gesundheitsschäden, dh ein ziemlich drastischer Gewichtsverlust beeinträchtigt die Funktion der inneren Organe und den Zustand von Haut, Haaren und Zähnen nicht. Im Gegenteil, die Maggi-Diät bringt neben dem Abbau zusätzlicher Pfunde viele positive Veränderungen für den Körper.

Wenn Sie verschiedene Optionen für diese Diät studieren, sollten Sie auf Ihren Körper hören und nicht die effektivste nach Meinung anderer oder die billigste Art der Diät wählen. Zuallererst muss sich der Körper beim Abnehmen wohl fühlen. Wenn der Körper unter Stress steht, kehren alle verlorenen Pfunde kurz nach dem Verlassen der Diät zurück. Bevor Sie sich für eine bestimmte Diät entscheiden, sollten Sie sich auch an einen Ernährungsberater wenden.

Die Vorteile der Maggi-Diät

Lebensmittel und Hanteln zur Gewichtsreduktion bei der Maggi-Diät

Der Vorteil der Maggi-Diät besteht darin, dass es nach einigen Wochen neuer Ernährung möglich ist, nicht nur ein paar Pfunde zu verlieren, sondern auch positive Veränderungen im Körper zu erzielen. Wie zum Beispiel: schneller Abbau von Fettsäuren, verbesserte Proteinaufnahme, konstantes Völlegefühl, schnellerer Stoffwechsel, verbesserter Zustand von Zähnen, Nägeln und Haaren und vieles mehr. Eine solche Diät kann den Tagesablauf einer Person vollständig verändern, denn diejenigen, die sich an diese Diät halten, können mit Hilfe der Proteinernährung das Gefühl von Müdigkeit und Erschöpfung beseitigen. Eine Person kann aus einer Depression herauskommen, ihre Stimmung wird sich verbessern. Protein ist in der Lage, den Muskeltonus aufrechtzuerhalten, sodass die Muskeln auch bei starkem Gewichtsverlust in einem guten Zustand bleiben und ihre Masse nicht verlieren. Es sei jedoch daran erinnert, dass Sie den Sport nicht vergessen sollten, da jede Diät von körperlicher Bewegung begleitet werden sollte.

Die Diät bedeutet also, nicht nur Eier oder Hüttenkäse, sondern auch Zitrusfrüchte zu essen, dann ist ein schneller Gewichtsverlust garantiert und das Übergewicht kehrt nach dem Verlassen der Diät nicht zurück. Die langfristige Verdauung von Eiern wirkt sich positiv auf den Körper aus. Der Körper wird dafür ständig eine beträchtliche Menge Energie aufwenden, sodass das Gewicht schnell nachlässt. Bei einer solchen Diät erhält eine Person eine große Menge Kalzium, sodass sich der Zustand der Knochen merklich verbessert.

Nachteile der Maggi-Diät

Gemüse zum Abnehmen bei der Maggi-Diät

Oft sind die Menschen bereit, für eine gute Figur viel zu opfern, jedoch sollten Sie den Körper nicht starken Belastungen und Ernährungseinschränkungen aussetzen. Wenn die Maggi-Diät für den Körper extrem unangenehm ist, dann sollten Sie darauf verzichten und nach einer anderen Möglichkeit suchen, um Gewicht zu verlieren.

Einige Leute, die diese Diät ausprobiert haben, argumentieren, dass die Monotonie des Essens sehr ärgerlich wird, manchmal kommt es zur Verweigerung des Essens, was für den Körper sehr schädlich ist. Auch Menschen mit Lebererkrankungen sollten nicht einmal an die Maggi-Diät denken, da dies einen schweren Schlag für ihre Gesundheit bedeutet.

Andere Leute, die dieses System ausprobiert haben, behaupten, dass der Hauptnachteil der Maggi-Diät die strikte Einhaltung eines gut durchdachten Ernährungsplans ist. Ein zukünftiger Abschied von diesem Ernährungssystem kann für einen Menschen zu psychischem Stress werden, da er sich in 4 Wochen an das planmäßige Essen gewöhnen wird. Außerdem kann sich eine solche Diät als "hungrig" für jemanden herausstellen. Für Liebhaber von Salaten und Fleisch wird die Maggi-Diät eine schwere Belastung und Prüfung. Das Ergebnis ist jedoch einfach beeindruckend.

Erlaubte und verbotene Lebensmittel der Maggi-Diät

erlaubte und verbotene Lebensmittel für die Maggi-Diät

Bevor Sie mit der Maggi-Diät endgültig aufhören, müssen Sie sich die Frage nach der Bereitschaft stellen, monotone Lebensmittel zu sich zu nehmen, da dies einen ganzen Monat lang erfolgen muss. In der Beschreibung der Diät wird oft darauf hingewiesen, dass sie recht vielfältig ist, aber das ist völlig falsch, alle Gerichte werden von Tag zu Tag wiederholt. Nur in der Kraft der Person, die sich an eine solche Diät hält, kann diese Diät irgendwie für sich abwechslungsreich gestaltet werden, ohne den Ernährungsplan zu stören

Die Liste der zugelassenen Produkte ist wie folgt.

Aus Früchten können Sie:

  • Wassermelonen;
  • Aprikosen;
  • Kiwi;
  • Pflaumen;
  • Äpfel;
  • Birnen;
  • Zitrusfrüchte;
  • Persimmon;
  • Ananas;
  • Pfirsiche.

Wenn die Maggi-Diät 2 Wochen dauert, können Sie sich auf eine Grapefruit aus Zitrusfrüchten beschränken.

Erlaubtes Gemüse:

  • Rettich;
  • Brokkoli;
  • Zucchini;
  • Grüns;
  • Gurken;
  • Tomaten.

Aus Fleisch können Sie verwenden:

  • Truthahn;
  • Rindfleisch;
  • Henne;
  • Kaninchenfleisch.

Als Soße ist Zitronensaft erlaubt.

Aus Mehl können Sie:

  • Cracker;
  • Knäckebrot;
  • Kleie.

Tee und Kaffee sind ideale Getränke.

Es sei daran erinnert, dass Fleisch ausschließlich gekocht werden sollte und auch ohne Haut. Das Trinken von Alkohol ist strengstens untersagt. Und Brot sollte in kleinen Mengen verzehrt werden.

Verbotene Lebensmittel bei der Maggi-Diät:

  • Pasta;
  • Kartoffel;
  • Hülsenfrüchte;
  • Mango;
  • Bananen;
  • Avocado;
  • Termine;
  • Kirsche;
  • Traube;
  • Karotte;
  • Mais;
  • Rüben;
  • Mehlerzeugnisse (andere als die vorstehend genannten);
  • Süßigkeiten;
  • fleischprodukte - Lamm, Gans und Schweinefleisch;
  • Mayonnaise, Ketchup und andere Saucen.

Es sei daran erinnert, dass Fleisch ausschließlich gekocht werden sollte und auch ohne Haut. Das Trinken von Alkohol ist strengstens untersagt. Und Brot sollte in kleinen Mengen verzehrt werden.

Kontraindikationen für die Maggi-Diät

Gewichtsverlust bei der Maggi-Diät

Bevor Sie sich entscheiden, mit der Maggi-Diät abzunehmen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, sich auf Kontraindikationen für diese Diät testen lassen und sich mit ihm beraten. Da die Besonderheit der Diät die langfristige Einnahme einer großen Menge an proteinhaltigen Lebensmitteln ist, kann dies für jemanden eine überwältigende Prüfung sein. Die Ernährung beeinträchtigt die Funktion vieler Organe ernsthaft. Wenn sie also nicht richtig funktionieren, kann sich die Situation mit dieser Methode zum Abnehmen nur verschlimmern. Dazu ist die Rücksprache mit einem Spezialisten erforderlich. Am häufigsten werden alle Arten von Magen- und chronischen Erkrankungen verschlimmert. Wenn eine Person allergisch gegen Zitrusfrüchte, Eier oder Hüttenkäse ist, sollten Sie nicht einmal daran denken, diese Diät selbst auszuprobieren. Für den Fall, dass eine Person unter häufigen Druckstößen leidet, sollte sie auch auf die Idee verzichten, auf diese Weise Gewicht zu verlieren.

Da der Körper bei der Maggi-Diät mit einem Mangel an Kohlenhydraten und Fetten mit einem Überschuss an Proteinen konfrontiert ist, ist die Diät für Schwangere kontraindiziert, da sie die Entwicklung des Fötus insbesondere im Frühstadium beeinträchtigt. Wer an Nieren- und Lebererkrankungen leidet, sollte die Maggi-Diät auch nicht zur Gewichtsreduktion verwenden.

Eine Woche vor Beginn der Diät sollten Sie zum Arzt gehen und sich einer vollständigen Untersuchung unterziehen. Dies hilft Ihnen, Ihren eigenen Gesundheitszustand einzuschätzen, um zu entscheiden, ob Sie sich für eine bestimmte Maggi-Diät entscheiden. Es sei daran erinnert, dass, wenn während der Diät häufig ein unangenehmer Geschmack im Mund auftritt, es besser ist, die Diät zu vervollständigen und auf normales Essen umzusteigen und dann in Zukunft eine andere Diät zu versuchen.

Maggi-Diät: Menü pro Woche

Grapefruit für die Maggi-Diät

Es ist erwähnenswert, dass das wöchentliche Maggi-Diätmenü im gesamten System viermal wiederholt wird. Ab der dritten Woche können Sie außerhalb des Zeitplans essen, aber wann immer Sie möchten, und in der vierten Woche können Sie auf gebratenes Fleisch umsteigen, jedoch in kleinen Mengen.

Montag

  • frühstück - Sie müssen eine halbe Zitrusfrucht und zwei hartgekochte Eier essen;
  • Mittagessen - Sie sollten eine Frucht aus der Liste der erlaubten essen, Sie können in jeder Menge essen;
  • abendessen - bereiten Sie Hackbraten oder gekochtes Fleisch zu.

Dienstag

  • Frühstück Montag;
  • Mittagessen - Sie sollten gekochtes Fleisch essen, vorzugsweise Hühnchen ohne Haut;
  • Abendessen - wieder ein paar gekochte Eier, Grapefruit, Gemüsesalat und Toast (Salat sollte ohne Dressing sein).

Mittwoch

  • Frühstück ändert sich auch nicht;
  • mittagessen - Sie müssen einen Toast mit fettarmem Käse und Tomaten essen;
  • Abendessen - Sie können wieder gekochtes Fleisch kochen, aber kein Lamm oder Hackbraten.

Donnerstag

  • Frühstück bleibt gleich;
  • Das Mittagessen sollte eine der Früchte wie Apfel, Birne, Melone, Orange, Aprikose oder Wassermelone essen (es ist erwähnenswert, dass Sie Früchte in beliebiger Menge essen können);
  • Das Abendessen sollte mit gekochtem Fleisch oder Fischlaib und einem Gemüsesalat aus Tomaten, Gurken, Paprika und Karotten ohne Dressing zubereitet werden.

Freitag

  • am Morgen wird die Person, die Gewicht verliert, ein traditionelles Frühstück einnehmen;
  • Mittagessen – Essen Sie zwei weich gekochte Eier und gedünstetes Gemüse wie Karotten und grüne Erbsen.
  • Abendessen - Sie müssen einen Gemüsesalat, eine ganze Grapefruit oder Orange und eine Scheibe gekochten Fisch essen, alternativ können Sie ein Fischbrötchen kochen oder den Fisch braten.

Samstag

  • Frühstück bleibt gleich;
  • Mittagessen - wieder Früchte aus der Liste der erlaubten (Früchte müssen von der gleichen Art sein, aber in beliebiger Menge);
  • Abendessen - Zubereitung eines Gemüsesalats und gekochtem Fleisch oder Hackfleisch.

Sonntag

  • Frühstück ändert sich nicht;
  • mittagessen - gekochtes Hühnchen ohne Haut, gedünstete Tomaten oder Gemüse sowie eine ganze Orange oder Grapefruit werden zubereitet;
  • Abendessen - gedünstetes Gemüse wie Zucchini und Bohnen.

Es sei daran erinnert, dass dieses Wochenmenü die ganze Woche über wiederholt wird, dh viermal.

Maggi Diät-Rezepte

Wenn Sie die Maggi-Diät-Rezepte in der ersten Woche beherrschen, können sie während der gesamten Diät von Zeit zu Zeit wiederholt werden. Solche Rezepte sind ein Sättigungsgefühl, das Hungergefühl wird definitiv nicht lange nachgehen.

Hackbraten für die Maggi-Diät

Du kannst zum Beispiel einen Hackbraten machen. Dazu wird das Rindfleisch zu Hackfleisch zerkleinert, dem Hackfleisch wird eine gehackte Zwiebel hinzugefügt. Als nächstes wird ein rohes Ei hinzugefügt und dann werden Kräuter und Knoblauch untergemischt. Die ganze Mischung wird in eine Rolle gewickelt und in Folie gewickelt. Das Gericht wird im Ofen bei hoher Temperatur gebacken, bis es gar ist.

Pizza für die Maggi-Diät

Ein weiteres interessantes Gericht ist Gemüsepizza. Zucchini, Brokkoli, Tomaten und Salat werden in Kreise oder Streifen geschnitten. Alle Gemüse werden in einer Pfanne ausgelegt und mit rohen Eiern gefüllt. Das Gericht wird 20 Minuten bei einer Temperatur von nicht mehr als 150 Grad gebacken.

Fischkuchen für die Maggi-Diät

Sie können auch ein Fischbrot machen. Zunächst wird gehackter Fisch hergestellt, dem gehackte Zwiebeln und ein rohes Ei hinzugefügt werden. Die Rolle wird in Folie gewickelt und dann 20 Minuten bei einer Temperatur von nicht mehr als 180 Grad im Ofen gebacken.

Diese Rezepte geben eine Vorstellung von der Ernährung während der Maggi-Diät. Daraus kann geschlossen werden, dass die Ernährung während einer Diät mit einem kreativen Ansatz abwechslungsreich und vor allem lecker sein kann. Sie können sich Ihr eigenes Rezept ausdenken.

Raus aus der Maggi-Diät

Taillenumfang bei Maggi-Diät

Wenn Sie die Maggi-Diät aufgeben, sollten Sie sich keine großen Portionen erlauben. Da die Ernährung eine Einschränkung der Nahrung mit sich bringt, kann ein starker Anstieg zur Rückkehr von zusätzlichen Pfunden führen. Springe nicht direkt zu großen Portionen Fleisch, Obst oder Müsli. In den ersten Wochen nach dem Ende der Diät lohnt es sich, nur die Anzahl des Gemüses zu erhöhen, da dadurch kein Schaden entsteht. Gehören fettarme Fischarten zu den erlaubten Diätprodukten, kann auch deren Anzahl erhöht werden. Es ist am besten, den Fisch zu dämpfen, anstatt ihn zu braten.

Kohlenhydrate und Fette sollten nach und nach in die Ernährung aufgenommen werden, aber dies sollte langsam geschehen, da sonst die Gefahr groß ist, dorthin zurückzukehren, wo die gesamte Ernährung begann. Sie sollten nicht sofort auf süße und stärkehaltige Lebensmittel umsteigen. Zunächst sollte sich der Kaloriengehalt der Nahrung nur um 200 Kalorien erhöhen. Da die Ernährung für den Körper stressig ist, lohnt es sich, ihn durch körperliche Bewegung zu unterstützen, sollte aber kein anstrengendes Training sein. Es ist am besten, dem einfachen Sportunterricht den Vorzug zu geben. Sie sollten nicht vor dem Zubettgehen mit dem Essen beginnen, da eine solche Ernährung die gerade verlorenen Pfunde sofort zurückgibt. Es lohnt sich, die letzte Mahlzeit 3-4 Stunden vor dem Zubettgehen zuzubereiten.

Der Übergang von einer Diät sollte nicht länger als zwei Wochen dauern, denn wenn Sie sofort auf Ihre gewohnte Diät umstellen, ist jeder Gewichtsverlust umsonst. Ernährungswissenschaftler raten davon ab, zur üblichen Ernährung zurückzukehren. Nach dem Verlassen der Diät sollten Sie reibungslos zur richtigen Ernährung übergehen.

Maggis Diät: Bewertungen von Ernährungswissenschaftlern

Ernährungsberater empfiehlt Lebensmittel für die Maggi-Diät

Gerade bei Experimenten mit dem eigenen Körper ist Feedback von Ernährungswissenschaftlern wichtig. Sie sollten nicht einmal über die Maggi-Diät nachdenken, ohne vorher einen Spezialisten zu konsultieren. Diese und andere Diäten haben Kontraindikationen und Nachteile, vor denen Ärzte und Ernährungswissenschaftler warnen. Wenn eine Person, die abnehmen möchte, an einer Nieren-, Darm- oder Lebererkrankung leidet, sollte sie diese Diät nicht einhalten, da sich die Krankheit nur verschlimmern kann. Sie müssen mehr als zwei Dutzend Eier pro Woche verzehren. Dies ist der ganze Grund für Kontraindikationen.

Der Verzehr von Obst und Gemüse ist eine großartige Gelegenheit, Ihren Körper mit den Vitaminen A und E zu sättigen. Sie werden jedoch schlecht aufgenommen, wenn kein Öl in der Nahrung enthalten ist. Gemäß den Diätbedingungen sollte das Öl nicht gegessen werden. Daher ist die Verwendung von Vitaminen nutzlos. Ärzte raten, nicht auf den Rat anderer zu hören, sondern auf den eigenen Körper, denn nur er wird Ihnen sagen, ob es sich überhaupt lohnt, die Maggi-Diät einzuhalten.

Ernährungswissenschaftler sind von den Vorteilen der Maggi-Diät überzeugt, denn sie gilt trotz der Monotonie als eine der laschsten Diäten. Eine übermäßige Menge an Protein lässt Sie keinen Hunger verspüren, und der richtige Ausstieg aus der Diät ermöglicht es Ihnen, lange Zeit eine ideale Figur zu halten. Die Ergebnisse vieler Menschen, die diese Diät ausprobiert haben, sprechen für sich, denn sie sind einfach fantastisch und das alles ohne gesundheitliche Schäden.

Ärzte sagen, dass das Maggi-Diätprogramm möglicherweise nicht für jeden geeignet ist, da jeder anders ist, daher sollten Sie bei der Auswahl einer Diät vorsichtig und vorsichtig sein.